Urlaub in Groß-Schwansee (Ostsee)

Mein diesjähriger Urlaub war eine Art Chaostour. Erst fiel das Auto der mitfahrenden Verwandtschaft schon in Porta Westfalica aus  und dann regnete es die Woche über ständig.

Als wir es dann nach fast 8 Stunden (in der Regel brauch man drei) geschafft hatten in Groß-Schwansee anzukommen, wurden gleich die Ferienhäuser bezogen. Sie gestalteten sich recht einfach, aber ansonsten sauber. Mich störte nur der Muff, der in den Häusern hing. Aber für eine Woche sollte ich das wohl aushalten.

Wie oben schon erwähnt, war das Wetter nicht mit uns. Wir hatten gerade mal einen schönen Tag.

Kleines Highlight war dann aber die Fahrt nach Travemünde und danach an den Timmendorfer Strand.

In Travemünde gefiel es mir sehr gut. Es ist ein beschauliches Städtchen an der Küste. Dort gibt es auch einen ganz lecker schmeckenden Döner Kebap. Gleich bei der Sparkasse.
Ansonsten haben wir dort eine kleine See- bzw. Hafenrundfahrt gemacht. War ganz nett und für eine Stunde auch gar nicht mal so teuer.

Highlight war natürlich, das gerade „Das Traumschiff“ im Hafen lag. Die MS Deutschland kommt mir im ZDF aber immer größer vor 😛

Am nächsten Tag war sie wieder weg und es lag die „Ocean Princess“ im Hafen. Das war dann doch schon ein ganz schöner Brocken.

Timmerndorfer Strand ist ein kleiner versnobbter Ort. Normale Läden scheint es da nicht wirklich zu geben. Nur Cartier, Boss, Hilfiger und Konsorten. Ich habe mir nachher eine kleine Tüte Haribo Kirschen bei Rossmann geholt 😛 Ansonsten war es dort sehr sauber. Aber wie gesagt, mein Fall war es aufgrund der Klientel nicht gerade.

Wir waren auch im Ostseeheilbad Boltenhagen. Ich war doch sehr überrascht über die „beschauliche“ Strandpromenade. Tolle Restaurants und gar nicht mal so teuer.  Preis-/Leistungsverhältnis stimmt auch. Nett war auch die Bude an der es Fischbrötchen für 1€ gab. Okay, die waren zwar nur zu Hälfte belegt, aber lecken waren sie und man kaufte sich gleich zwei 🙂
Vom Ambiente her, werde ich sicherlich bei der nächsten Urlaubsplanung den Ort Boltenhagen berücksichtigen.

In Groß-Schwansee selber steppte nicht gerade der Bär. Wir waren froh, das wenigstens eine Gaststätte (Schwanen-Eck) dort war. Aber ansonsten ist es ein sehr übersichtlicher Ort, in dem wohl in den letzten 10 Jahren sehr viele neue Häuser gebaut wurden.  1 Woche kann man es da mal aushalten. Ansonsten möchte ich da nicht tot über den zaun hängen.

Das Ferienhaus was wir hatten war recht günstig, aber es roch unheimlich nach Muff. Ich dachte, das dieses ein Woche wohl kein Problem wäre, bekam dann aber tatsächlich doch gesundheitliche Beschwerden. Da muss irgendwo Schimmel gewesen sein.
Deswegen und wegen des schlechten Wetters war ich dann einen Tag vorzeitig abgereist. Der Betreiber stellte sich dabei etwas doof an. Wir sind Mittwoch nachmittag abgereist. Es war bis Freitag gebucht und er hat somit eine Nacht nicht bezahlt bekommen. Da ich Mittwoch abgereist bin, wollte ich für die Nacht natürlich auch nicht zahlen. Auf das Angebot, das ich dann nur den halben tag zahle ist er nicht eingegangen.
Konsequenz daraus ist, das ich mich im Seeweg in Groß-Schwansee nicht nochmal sehen werden. Ich fahre lieber nach Boltenhagen oder so 😛

Mal schauen, wo ich nächstes Jahr hinfahre 🙂

Aktualisiert am 7. Juli 2013
Stichworte: , , ,
Kategorie Reisen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar