Verspätung bei der Bahn

Ich weiß jetzt, wie so manche Verspätung bei der Bahn zustande kommt. Ich meine jetzt nicht die Sachen mit Personenschaden (früher nannte man das Selbstmörder) oder Kühen auf der Strecke. Nein, ich meine ganz normale Verspätungen morgens.

Mein Zug hatte gestern schon bei der Abfahrt 15 Minuten Verspätung (weswegen auch immer) 🙂  Daraufhin kam erst der IC nach Oberstdorf reingedonnert und wollte sehr schnell wieder weg. Und zwar so, das der Zugbegleiter die Türen so voreilig wieder schliessen wollte als noch gar nicht alle Fahrgäste drin waren.
Die 4 köpfige Fahrradgruppe war nämlich noch am verladen als er die Türen schloss. Okay, das war vielleicht ein bischen übereilt und eigentlich auch eine kleine Sache. Aber die Verspätung kam erst dann als der Lokführer benachrichtigt werden musste, damit die Türen wieder zum Öffnen freigegeben werden.

So sieht man, das manche Verspätungen doch wohl hausgemacht sind.

Der Bahn muss man neben der aktuellen Klimathematik aber eins lassen. Im Gegensatz zu anderen Ländern halten sich die Verspätungen in einen sehr erträglichen Rahmen.

Aktualisiert am 17. Juli 2010
Stichworte: ,
Kategorie Allgemein

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar