Die Lobby der Kriminalbeamten

Es ist schon nicht einfach als Kriminalbeamter in Deutschland. Da möchte man Straftaten aufklären und alle (Vorsicht IRONIE!) sinnvollen Mittel wie Vorratsdatenspeicherung oder Gen-Datenbank werden einfach vom Bundesverfassungsgericht gekippt.
Also fordert man weiter lauthals und teilweise auch mit falschen zahlen diese Mittel zu bekommen.

Tobias Huch kommentierte in Twitter die Forderung danach so:

#BDK fordert Gestapo 2.0 und will die #Vorratsdatenspeicherung wieder. Demo vor dem #BPT der #FDP in Köln. #Zensur #Überwachung #Vorrat

Jetzt stellt der Bund Deutscher Kriminalbeamter bzw. dessen Vorsitzenden Klaus Jansen Strafanzeige gegen Herrn Huch.

„Das darf sich ein Politiker nicht erlauben, ich habe bereits für den Bund Deutscher Kriminalbeamter eine Strafanzeige an das Landeskriminalamt Düsseldorf übermittelt“, ist die Reaktion des BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen auf einen Twitter-Beitrag des FDP Delegierten Tobias Huch vom 24.04.2010.

Quelle: Homepage BDK vom 25.04.2010

Das muss man sich jetzt mal vorstellen.  Da wird jemand angezeigt weil er seine Meinung dazu sagt. Halten unsere Kriminalbeamten nicht viel von Art. 5 GG?

Des weiteren ist die Qualität des BDKs wirklich hervorragend. Denn Tobias Huch ist lt. eigener Aussage gar nicht Mitglied in der FDP.

Jaja, es sind schon alles Experten.

Hier auch was im Lawblog dazu: http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/04/25/meinungsverbrechen/

Aktualisiert am 30. Dezember 2010
Stichworte: , ,
Kategorie Internet

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar