AWStats installieren (DomainGo)

Da ich meinen Webhoster gewechselt habe und der nur den „einfachen“ Webalizer anbietet, habe ich mir die Mühe gemacht AWStats zu installieren.
Dieses geht bei DomainGo auch per SSH, was das konfigurieren erheblich vereinfachen würde. Doch man kann es auch ohne den SSH-Zugang schaffen.

Wie das geht, erkläre ich jetzt hier.  Wie immer keine Gewähr 🙂

1. Ihr ladet euch die aktuellste und stabilste AWStats-Version. Das bekommt ihr bei http://awstats.sourceforge.net/ und entpackt es.

2. Nun bringt ihr in Erfahrung wo euer Verzeichnis ist, in dem man Skripte ausführen kann. Meistens das „cgi-bin“-Verzeichnis.  Bei DomainGo ist es aber egal, da Scripte in jedem Verzeichnis lauffähig sind. Kopiert dann den Inhalt des „wwwroot“-Ordners in euer Verzeichnis. Ich habe meines z.B. awstats genannt und dort alles reinkopiert.

3.  Ihr müsst allen .pl-Dateien die richtigen Rechte geben.  Am besten mit einem FTP-Programm die Rechte verändern kann. Setzt alle .pl-Dateien auf 755.
Legt noch ein Verzeichnis mit den Namen „stat“ in eueren AWStats-Ordner, damit das Programm nachher die erstellte Datei zwischenspeichern kann.

4.  Nun geht benennt ihr die Datei „awstats.model.conf“ in „awstats.www.deinedomain.conf“. Sie kann natürlich auch anders heissen, dazu muss man das später aber auch anders aufrufen.  Da ich mehrere Domains habe, benenne ich sie lieber nach den Domainnamen um die Konfigurationsdateien besser zu unterscheiden.

5. Jetzt geht es ans eingemachte.  Ihr öffnet die frisch umbenannte Konfigurationsdatei mit einem Editor eurer Wahl und tippert bei folgenden Zeilen die richtigen Sachen ein:

LogFile=“/var/log/httpd/mylog.log“ Hier schreibt ihr den absoluten Pfad des Ordners und das Format des Logfiles rein. Bei Domaingo ist das LogFile=“/kunden/12345_12345/logs/deine_Domain.de-%YYYY-24-%MM-24-%DD-24″.

LogType=W Da es ein Weblogfile ist bleibt es so stehen.

LogFormat=1 Das kann man bei DomainGo getrost stehen lassen. Bei anderen Webhoster kann es jedoch anders sein.

LogSeparator=“ „ Lassen wir unberührt. Kann bei anderen Anbietern aber auch anders sein 😛

SiteDomain=“www.deine_Domain.de“

HostAliases=“deine_Domain.de www.deine_Domain.de 127.0.0.1 localhost“

DNSLookup=0 Da wir noch kein DNS-Cachefile habe und da es später an das Prozessorlimit kommen kann, lassen wir hier erstmal eine 0 stehen. Muss man später mal austesten.

DirData=“../stat“

DirCgi=“../cgi-bin“

DirIcons=“../icon“

AllowToUpdateStatsFromBrowser=1 Setzen wir auf 1 damit man es manuell aktualisieren kann. Also, damit der „Jetzt aktualisieren“-Button da ist.

So, den ganzen Rest läst man erstmal aussen vor.  Das kann man sich später noch enauer anschauen.

6. Jetzt speichert ihr alles und lädt die Konfig-Datei in euer awstats/cgi-bin-Verzeichnis.

7. Nun ruft ihr das awstats das erstemal auf: http://deine_Domain.de/cgi-bin/awstats.pl?config=www.deine_Domain.de

8. Nun einmal aktualisieren drücken und ihr solltet anhand der Logfiles eine Auswertung haben.

Das wars 🙂

Damit es jetzt täglich automatisch die Logfiles auswertet solltet ihr -sofern ihr könnt- einen Cronjob anlegen.

Aktualisiert am 9. Dezember 2008
Stichworte: , , ,
Kategorie Internet

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar