Einst ging ich am Ufer der Donau entlang

Auch immer wieder gerne beim Bund oder auf Schützenfesten gesungen. Es gibt vom Liedtext her verschiedene Versionen. Leider weiß ich nichts über den Ursprung des Liedes. Sollte ich noch was rausfinden, steht es hier dann 🙂

 

Einst ging ich am Ufer der Donau entlang,
Ohohoholalala,
Ein schlafendes Mädchen am Ufer ich fand,
Ohohoholalala,
Ein schlafendes Mädchen am Ufer ich fand.

 

Sie hatte die Beine weit von sich gestreckt,
Ohohoholalala,
Ihr schneeweißer Busen war halb nur bedeckt,
Ohohoholalala,
Ihr schneeweißer Busen war halb nur bedeckt.

 

Ich machte mich über die Schlafende her,
Ohohoholalala,
Sie hörte das rauschen der Donau nicht mehr,
Ohohoholalala,
Sie hörte das rauschen der Donau nicht mehr.

 

Du kerblichter Bursche was hast du vollbracht,
Ohohoholalala,
Du hast mich im Schlafe zur Mutter gemacht,
Ohohoholalala,
Du hast mich im Schlafe zur Mutter gemacht.

 

Jetzt hab ich 12 Kinder und doch keinen Mann,
Ohohoholalala,
Was fang ich den nur mit dem 13. an,
Ohohoholalala,
Was fang ich den nur mit dem 13. an?

 

Mein Mädchen, mein Mädchen, was regst du dich auf,
Ohohoholalala,
Für mich war es schön und für dich sicher auch,
Ohohoholalala,
Für mich war es schön und für dich sicher auch.

 

Hier hast du ’nen Heller und geh´ hald nach Haus,
Ohohoholalala,
Und wasch dir den Schnickschnack mit Kernseife raus,
Ohohoholalala,
Und wasch dir den Schnickschnack mit Kernseife raus.

 

Ich stand auf der Brücke und schwenkte den Hut,
Ohohoholalala,
Ade, junge Maid, ja die Nummer war gut,
Ohohoholalala,
Ade, junge Maid, ja die Nummer war gut.

 

Und die Moral von der Geschicht,
Ohohoholalala,
Schlafende Mädchen, die vögelt man nicht,
Ohohoholalala,
Schlafende Mädchen, die vögelt man nicht.

 

 

Aktualisiert am 12. Juni 2008
Stichworte: ,
Kategorie Altes Liedgut

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

  1. Kommentar von Lottel:

    Des lied is einfach der hammer 😉 des hab ich immer auf ner freizeit in bayern immer gesungen halt mit den jugendlichen 😀
    ich lieb des….

    7. Dezember 2011 @ 15:07
  2. Kommentar von Brunhilde:

    Das Lied wird DAS KLEINMEHRIGER LIED genannt-Dichter Sebastian Schneider
    aus Kleinmehring-lt.Aussage der Mehringer Bauern zu Kriegsende gedichtet

    9. April 2012 @ 13:09

Schreibe einen Kommentar