Kommentare – Das Feedback der Blogleser

Kommentare für ein Blog sind das Salz in der Suppe.

Leider vertragen Einige kein Salz oder schrauben den Salzstreuer zu.

So auch bei einem Blog -ich glaube derjenige hat mich als erstes verlinkt- das ich seit meiner Verlinkung von ihm öfters beobachte.
Wir haben einige Gemeinsamkeiten. Er wohnt in derselben Stadt wie ich. Übt Kritik an Filmen oder Serien. Und macht sich über dies oder das so seine Gedanken.

Bei einer Sache unterscheiden wir uns seit dem 21.02.2008 leider komplett. Er hat in seiner eher spärlich genutzten Kommentarfunktion eine Hürde eingebaut.

Okay, ich kann es verstehen. Es kommt viel Müll. Vieles an Spam (eigentlich alles) sortiert Akismet aus. Mein Blog besteht zwar erst seit dem 26.01.08 (huih….ein ganzer Monat), aber die Spamkönige finden mich trotzdem sofort.

„Spam

Akismet hat deine Seite vor 574 Spamkommentaren bewahrt.“

Kann vielleicht aber auch daran liegen, das ich in anderen Blogs meinen Senf auch überall dazu mache und dieses von den Bots filigran gesammelt wird.
Noch macht mir der Spam aber nicht zu schaffen. Und bei den paar Kommentaren (die einen wirklich freuen) hatte ich noch nichts beleidigendes, persönliches oder was auch immer.

Kommentare sind wirklich toll. Denn es heisst dann „Tschakka, mein Blog wird nicht nur von mir gelesen“. 😛

So….nun zu dem, was ich eigentlich sagen wollte:

„Tut mir leid Andreas, aber ich kann kein Kommentar bei dir abgeben :(“

Gruß

Aktualisiert am 1. März 2008
Kategorie Blog

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

  1. Kommentar von Andreas:

    Du könntest schon … nur ist Dir die aufgebaute Hürde zu hoch 😉 Und dabei habe ich die Anonymous-Kommentare extra erst ab dem Zeitpunkt abgeschaltet, ab dem eine freie und seitenübergreifende „Registrierung“ möglich war. Ich finde das ist eine praktikable Lösung. Einfach bei einem der vielen OpenID-Anbietern eine Kennung besorgen und gut.

    Als man sich noch bei blogger.com ein Google-Konto besorgen musste um unanonym zu kommentieren, habe ich das auch nicht gut gefunden. Ich verstehe, wenn sich nicht jeder bei dem Moloch registrieren möchte. Aber so?

    Der Hintergrund ist nicht nur der Spam, der hielt sich eh in Grenzen. Kam eigentlich nicht vor. Es geht mir vielmehr um eine eventuelle Haftung bei Kommentaren. Da gibt es ja durchaus putzige Entscheidungen ( http://www.pcwelt.de/computerundtechnik/sicherheit/sonstiges/news/138769/ ) Und da ich nicht ständig am Rechner hocke – auch wenn das manchmal so aussieht – habe ich eben diese kleine Schwierigkeit eingebaut.

    Mal schauen, wenn wirklich niemand mehr was schreibt, ob ich dann „weich“ werde … aber zum aktuellen Zeitpunkt hatte ich zwei Kommentare gelöscht, die mit unsachlich eher unzureichend beschrieben wären.

    4. März 2008 @ 20:24

Schreibe einen Kommentar